»Erfolgreiches Mentaltraining«

MENTALspezialIST

Gedanken - Emotion

Gedanken sind vom Grund her elektromagnetische Impulse sprich emotional leer. Sie sind "kalt" und werden erst durch Emotionen "geladen".

Gedanken werden mit Emotionen gefüllt und verknüpfen Erinnerungen an Emotionen und umgekehrt.Über die Erinnerung sind Gedanken an Emotionen geknüpft. Die an Gedanken geknüpfte Emotion initiiert die Erinnerung.

Gedanken sind im Körper unterwegs. Siehe Mimik, Gestik, Körperausdruck, Erinnerung ist untrennbar mit Emotion. Die Emotion ist untrennbar von der Erinnerung. Ergo ohne Emotion - keine Erinnerung.

Gedanken können ganze Pakete sein, verknüpft und verpackt mit Erinnerung und Emotion. Diese Pakete können im oder den Körper blockieren und den Energie oder Lebensfluss hemmen.

Körperlich können Gedanken nach außen wirken - Ausdruck.

Emotion ist Energie in Bewegung. Emotion bewegt sich. Da Emotion bewegend ist, kann Emotion übergehen. Ein anderer Mensch erkennt die Bewegung aufgrund eigener Erfahrung und kann sie zuordnen. Sie bewirkt und wirkt.

Emotionen sind Überbleibsel der entwickelten Gefühle aus Erlebnissen. Das kann auch haften bleiben. Gedanken drücken sich mit der emotionalen Verknüpfung körperlich aus.

Im Leben heißt das, das man immer wieder unbewusst die gleichen Situationen aufsucht. Der Mensch neigt überwiegend zu Gleichem. Gleiches und Gleiches zieht sich an. Gleiches ist man gewohnt, es schreckt innerlich weniger als das Unbekannte.

So kann es sein, dass man immer wieder (unbewusst) in gleiche Handlungsmuster tritt

  • negativ
  • positiv (von einem Glücksmoment zum nächsten

 

Lösung

 

Abkoppeln! Irgendwann im Leben, sollte man sich in der wachsenden Verantwortung für das eigene Leben, vom Leben z.b. der Eltern abkoppeln. Personen und Handlungen emotional voneinander trennen. Handlungen und Handelnder trennen.

Neue Gedanken lassen neue Gedankenströme fließen. Das legt neues an und lässt das Alte nach und nach verblassen. Das Alte verblasst, weil es weniger "befeuert" wird.

 

 

Was unzureichend angelegt ist - kann ausreichend angelegt werden. Da es angelegt ist = Veranlagung.